Vorstandsitzungen:

Der Vorstand der Berufsgemeinschaft traf sich Online über Teams am 07. Oktober und am 08. November 2021 zu einer Sitzung. Hier finden Sie die Protokolle der letzten zwei Sitzungen. 

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Ein turbulentes Semester liegt hinter uns und ein spannendes Jahr liegt vor uns. Inzwischen sollten in den Schulen die meisten Fragen geklärt sein. Trotzdem gibt es noch viele Dinge, die noch unklar bleiben und die sich erst im Laufe des Schuljahres ergeben werden.

Manche Entscheidungen, die auf Staats- oder Landesebene getroffen wurden, sind für einige oder vielleicht auch viele nur schwer nachvollziehbar. Im Wesentlichen geht es aber immer um den Schutz und die Gesundheit von Schüler*innen, Lehrer*innen und den Mitarbeiter*innen in den Schulen und schließlich auch in den Familien und in der Gesellschaft.

Dass der Religionsunterricht in der Grundschule massiv (um 50%) gekürzt wurde, zugunsten der gleitenden Ein- und Austrittszeiten und der Reduzierung der Klassengröße aufgrund des Sicher­heitsabstandes, stößt uns als Berufsgemeinschaft sauer auf. Deshalb haben wir auch baldigst, noch im Juli, das Gespräch mit dem Landesrat gesucht. Dieser hat uns vorgeschlagen, im Nachtragshaus­halt einen Passus einzufügen, der den Schulen empfiehlt, die Inhalte der von der Kürzung am meis­ten betroffenen Fächer in den Wahlfachstunden am Nachmittag zumindest teilweise aufzufangen.

Leider ist es nicht dazu gekommen, die Autonomie der Schulen wird als wichtiger erachtet, als dass eine solche Empfehlung ausgesprochen wird.

Daher stellen wir uns die Frage, ob eine Autonomie einfach über das grundlegende Recht der Kin­der auf angemessene religiöse Bildung und die damit verbundene Herzensbildung und Wertevermittlung gehen kann? Wie werden hier die Prioritäten gesetzt, wenn die einen vielleicht mehr und die ande­ren weniger bekommen? Vielleicht kann aber manches durch Teamunterricht und Kopräsenz ein wenig kompensiert werden.

Weitere Themen, die uns beschäftigen, sind die neuerlichen Einschränkungen bei der Stellenwahl, wo es immer schwieriger wird, eine Vollzeitstelle zu bekommen bzw. in vernünftiger Weise Stellen sinnvoll kombinieren zu können. Hier ist Gesprächsbedarf mit den Verantwortlichen dringend nötig, den wir sicher einfordern werden.

Um die Kommunikation unter uns Religionslehrenden zu fördern und zu erleichtern, wurde auf der Homepage der Berufsgemeinschaft (www.relilehrer.it) ein Forum eingerichtet, bei dem sich jeder anmelden kann und einen Beitrag zu den verschiedenen Themen verfassen kann.

Nicht zuletzt sei auf die Vollversammlung im Oktober verweisen, wo wir sicher in eine breite Dis­kussion über die Schwierigkeiten, aber auch Möglichkeiten dieses Coronajahres für den Religions­unterricht einsteigen können.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein gutes und erfolgreiches neues Schuljahr und vor allem gesund bleiben!!!

 

Ricardo

 

 

Sendungsfeier für 10 Religionslehrpersonen

Bischof Ivo Muser hat im Rahmen einer Eucharistiefeier im Bozner Dom 10 Lehrpersonen die „Missio canonica“ die kirchliche Lehrbeauftragung auf Dauer verliehen. Es sind dies:

Andrea GEYER, Elisabeth HOFER, Anne HOLZKNECHT, Reinhard KERSCHBAUMER, Maria PAMER, Jurgita UBARTAITE und aus der italienischen Sprachgruppe Michele CAMPANELLA, Cristina COLANTUONO, Elisa DA RONCO sowie Andrea RUSSO

Wir gratulieren dazu ganz herzlich.

„Diese kirchliche Sendung besteht nicht in einem Verwaltungsakt oder in der Überreichung eines Dekretes, sondern in der Übernahme eines kirchlichen Auftrags. Die Religionslehrpersonen sind berufen und gesendet, Mitverantwortung zu übernehmen und zu tragen, damit Kirche gelingen kann. Für diesen Auftrag braucht es Lehrpersonen, die den Kindern und Jugendlichen Vorbild sind und zu den Inhalten stehen und sie weitergeben.“ So der Bischof in seiner Predigt.

Diese Feier wurde auch zum Anlass genommen, all jenen Religionslehrpersonen zu danken, die aus dem Schuldienst ausgeschieden sind.

Maria Magdalena GRAIFF, Herbert HABICHER, Robert HOCHGRUBER, Alois JOAS, Rosalinde Platzgummer; Waltraud THURIN, Gabriella ÜBERBACHER und Waltraud VERDORFER.

Ein großes Dankeschön für die Verbundenheit und Treue zu unserer Gemeinschaft und alles Gute für die weitere Zukunft wünschen auch wir von der Berufsgemeinschaft.

Vorstandssitzung am 20.09.2017
Am 20. September traf sich der Vorstand der Berufsgemeinschaft im Vorfeld der Sendungsfeier zu einer Vorstandssitzung im Pastoralzentrum in Bozen. Das Protokoll dazu gibt es hier.

Sitzung der Berufsgemeinschaft

IMPRESSUM

 
   Verantwortlich für den Inhalt dieser Homepage:


   Berufsgemeinschaft der Religionslehrer/Innen
   Ricardo Brands da Silva
   30100 Bozen

   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   Internet: www.relilehrer.it oder

 

   Design und Umsetzung:
   Reinhard Klapfer <reinhard.klapfer(at)gmail.com>

 

Hier ist Platz für deine Fragen oder Anregungen!

 

Bitte die Angabe der E-Mail-Adresse nicht vergessen, damit wir auch antworten können. Danke!